Anna Sommer

Dozentin Illustration

Ausbildung

  • Ausbildung als Grafikerin. Lebt und arbeitet in Zürich. Seit 1996 freischaffende Comiczeichnerin und Illustratorin. Publiziert unter anderem für NZZ Folio, Die Zeit, Libération und Strapazin. Sie wurde im Jahre 2006 von der Stadt Zürich mit dem Werkjahr im Bereich Comics ausgezeichnet.Anna Sommer

Lehrtätigkeit

  • Seit 2016 SKDZ, Schule für Kunst und Design Zürich, Dozentin für Illustration
  • Workshops an Schulen, Kulturveranstaltungen und Akademien im In- und Ausland

Ausstellungen (Auswahl Einzel)

  • 1995 Galerie XS, Basel 1998 Papiers Gras, Genf, (mit Martin tom Dieck)
  • 1999 Fumetto, Luzern
  • 1999 Comixshop, Basel
  • 2003 Galerie Martine Gossieaux, Paris
  • 2002 Galerie Espace Saint-Francois, Lausanne, (mit Noyau)
  • 2005 Galerie Hauptmann & Kampa, Zürich, (mit Noyau)
  • 2007 Fumetto, Luzern
  • 2009 Cartoonmuseum, Basel, (mit Noyau)

Ausstellungen (Auswahl Einzel)

  • 1994 Little sexual things, Galerie Bommer, Zürich
  • 1994 Festival de la bande dessinée, Siders
  • 1995 Art Magazin, Zürich
  • 1996 Comixx, Geneva, Paris, Langental, BAK
  • 1997 Comicfestival Helsinki
  • 1997 Frauenkunstforum, Bern
  • 1999 Mutanten, Düsseldorf
  • 2001 Comicfestival Athen
  • 2001 Fumetto, Luzern
  • 2002 Papiers Gras, Genf
  • 2002 Arts Factory, Paris
  • 2004 Comic Brew, Johannesburg und Kapstadt
  • 2004 IG Halle, Rapperswil
  • 2004 20 Jahre STRAPAZIN, Walcheturm, Zürich
  • 2005 Comic-Land Schweiz, Pro Helvetia

Publikationen

  • 1996/2004 Damen Dramen, Arrache Cœur, Zürich, frz: Remue Ménage, L’Association, Paris 1996
  • 1998 Honigmond, Arrache Cœur, Zürich 
  • 1999 Rêves de Bunker Hill (basierend auf Novelle von John Fante), Editions Demoures, Genf 
  • 2002 Amourettes, Buchet-Chastel, Paris 
  • Baies des Bois, United Dead Artists, Paris 
  • 2002 Im Land der Liebe (basierend auf Erzählung von Gilbert Sorrentino), Maro Verlag, Augsburg 2002
  • 2003 Eugen und der freche Wicht (mit Michael Grotzer), Edition Moderne, Zürich  
  • 2006 Portrait d’Ari la nuit (basierend auf Erzählung von Juan d’Oultremont), Estuaire, Belgien 
  • 2007 Die Wahrheit und andere Erfindungen, Edition Moderne,  frz: Tout peut arriver, Buchet-Chastel, Paris 2009
  • 2010 Julie ist wieder da!, Edition Moderne, Zürich 
  • 2015 LES GRANDES FILLES, LES CAHIERS DESSINÉS, PARIS