Häufige Fragen

Allgemein

Wie erkenne ich eine qualitativ gute Kunstschule?

Eine qualitativ gute Kunstschule gibt Dir immer die Möglichkeit zum Schnuppern und bietet Dir neben den Infoabenden auch individuelle Beratungen oder eine gestalterische Standortbestimmung an. Auch kannst Du Einsicht in die Portfolios der ehemaligen Student*innen nehmen. Deine gestalterischen Lernprozesse werden immer wieder in Mappengesprächen thematisiert um Dich auf das was Dich in einem gestalterischen Beruf oder Studium erwartet, professionell vorzubereiten. Frage also immer nach der Möglichkeit des Schnupperns und der Einsicht in die Portfolios ehemaliger Student*innen.

Wie finde ich die richtige gestalterische Ausbildung für mich?

Zuerst gilt es die persönlichen Wünsche und Ziele zu formulieren, in welchem gestalterischen Berufsfeld Du später arbeiten möchtest. Zum Bsp. Grafik, visuelle Kommunikation, freie Kunst, Innenarchitektur, Designberufe, ect. Auch wenn die späteren Berufsziele noch nicht ganz klar sind, beginnt der Einstieg in die gestalterischen Berufsfelder in der Regel über die Grundausbildungen Propädeutikum oder Vorkurs. Du kannst auf eine realistische Einschätzung Deiner visuellen Begabung bei uns zählen.

Welche Voraussetzungen muss ich für einen Kurs oder eine Ausbildung an der SKDZ erfüllen?

Voraussetzung für Anfängerkurse: Interesse und Motivation am entsprechenden Fachbereich. Interesse am Beobachten und an der gestalterischen Umsetzung. Freude am Lernen gestalterischer Techniken. Offenheit für künstlerische Prozesse.

Voraussetzung für Aufbau Kurse Level 1: Die Grundlagen müssen bereits aus einem besuchten Grundkurs oder einem ähnlichen Kurs vorhanden sein.

Voraussetzung für Aufbaukurse Level 2: Gute Grundlagen erforderlich um den persönlichen Ausdruck zu vertiefen.

Voraussetzung für Ausbildungen: Bestandene Aufnahmeprüfung oder bestandenes Mappengespräch.

Wie kann ich mich für die Ausbildungen oder Kurse an der SKDZ bewerben?

Für die Kurse oder die Aufnahmeprüfungen können Sie sich über unsere Webseite unter "Ausbildungen" und "Kurse" anmelden.
Für ein individuelles Infogespräch oder Mappengespräch (Kosten CHF 150.- wird bei Teilnahme der Ausbildung zurückerstattet), können Sie sich über admin@skdz.ch anmelden.
Für eine Mappengespräch für die Ausbildung Illustrationsdesign, können Sie sich über unsere Webseite unter "Ausbildung Illustrationsdesign" anmelden.

Sie können einen Infoabend besuchen (keine Kosten).

Sie bekommen für alle Kurse und Ausbildungen zusätzlich telefonische Auskünfte unter der Nummer 044 451 81 18.

Gibt es Aufnahmegespräche, wann sind diese?

Aufnahmeprüfungen Vorkurs und Propädeutikum: Für den gestalterischen Vorkurs oder das gestalterische Propädeutikum sind die aktuellen Daten immer auf unserer Homepage unter "Termine" oder unter "Ausbildungen" aufgeführt. Der Start ist jedes Jahr Ende Oktober.
Für Quereinsteiger ist es auch möglich, erst im 2. oder 3. Semester einzusteigen (gestalterische Grundlagen müssen vorhanden sein).

Für die Illustrationsdesign-Ausbildung können Sie sich zu einem Mappengespräch anmelden. Sie bekommen dann von uns einen Terminvorschlag.

Kann ich ohne Berufs- oder gymnasiale Maturität an der SKDZ studieren?

Ja, Sie können ohne Maturität eine Ausbildung bei uns besuchen.
Wenn Sie sich danach für eine gestalterische Fach- oder Hochschule bewerben möchten, brauchen Sie ein Portfolio (das an der SKDZ erstellt wird) und den Nachweis einer Berufs- oder gymnasialen Maturität.

Ausnahme: Sie können sich bei entsprechenden Begabung und qualitativ sehr gutem Portfolio auch an den Hochschulen "sur Dossier" bewerben. Spezielle Auskünfte dazu erhalten Sie an der SKDZ.

Ausbildung

Wie kann ich mich für die Ausbildungen an der SKDZ bewerben?

Sie können sich zur Aufnahmeprüfung oder zu einem Mappengespräch anmelden. Die Daten sind auf unserer Homepage unter "Ausbildungen" sowie unter "Termine" publiziert.

Welche Voraussetzungen muss ich für das Studienjahr Kunst mitbringen?

Für das Studienjahr Kunst braucht es keine Prüfung und auch kein Aufnahmegespräch. Voraussetzung ist Interesse und Neugierde für Praxis und Theorie künstlerischer Arbeiten. Wir informieren auch detailliert dazu an unseren Infoabenden.

Welche Voraussetzungen muss ich für die Illustrationsdesign-Ausbildung mitbringen?

Begabung, Interesse und hohe Motivation für die Darstellung illustrativer Inhalte. Aufnahmeprüfung in Form eines Mappengesprächs. Gestalterische Grundlagen (Vorkurs, Propädeutikum, gestalterischer Beruf oder gestalterisches Praxisjahr) müssen in der Regel vorhanden sein.

Welche Berufsperspektiven habe ich nach der 3-jährigen Illustrationsdesign-Ausbildung?

Sie sind für die Berufspraxis einer Illustratorin, eines Illustrators ausgebildet.

Sie kennen die wichtigsten heutigen Berufs- und Tätigkeitsbereiche der zeitgenössischen Illustration.

Sie kennen Ihre eigene Bildsprache und entwickeln diese stetig weiter.

Sie verfügen über fundierte Kompetenzen in der Illustration, dem handwerklichen Know-How und können Aufträge selbstständig durchführen.

Sie verfügen über die Rahmenbedingungen (fachlich, rechtlich) als Illustrator*in und können sich im Markt behaupten.

Kann ich die 3-jährige Illustrationsausbildung auch unterbrechen?

Sie haben die Möglichkeit, sich für ein, zwei oder drei Jahre anzumelden. Bei einer Anmeldung für mindestens zwei oder drei Jahre erhalten Sie eine Schulkostenreduktion auf die gesamten Schulkosten von CHF 2000.-, bzw. CHF 3000.-
Es ist auch möglich, z.Bsp. nach einem Ausbildungsjahr (bei Anmeldung für ein Jahr), zu einem späteren Zeitpunkt wieder einzusteigen und das 2. und 3. Jahr zu absolvieren.

Was hab ich für einen Abschluss nach der Illustrationsausbildung?

Sie schliessen die 3-jährige Illustrationsausbildung mit einer Diplomarbeit ab. In der Diplomarbeit erarbeiten Sie sich ein eigenes Thema und vertiefen dieses. Bei bestandener Diplomarbeit erhalten Sie das Diplom "Illustrationsdesigner*in. Bei der Absolvierung von nur einem oder 2 Jahren erhalten Sie ein Ausbildungszertifikat.

Welche Möglichkeiten eröffnen sich mir nach dem Propädeutikum?

Zulassung zur Aufnahmeprüfung an schweizerische Hochschule für alle Studienbereiche der Richtung Kunst und Design.
Besuch einer weiterführenden Fachhochschule.

Was für einen Abschluss habe ich nach dem Propädeutikum?

Portfolio (gedruckte Dokumentation der entstandenen gestalterischen Arbeiten).
Abschlusszertifikat gestalterisches Propädeutikum SKDZ.
Zugang zu den Aufnahmeverfahren an allen Hochschulen für Kunst und Design. Damit Zugang zum Bachelor und Master Abschluss.

Welche Voraussetzungen muss ich für das Propädeutikum mitbringen?

Berufs- oder gymnasiale Maturität (BMS, FMS oder gymnasiale Maturität oder Abitur). Bildnerische Begabung. Interesse und hohe Motivation für gestalterisches Arbeiten. Bestandene Aufnahmeprüfung.

Welche Möglichkeiten eröffnen sich mir nach dem Vorkurs?

Gestalterische Berufslehre.
Weiterführende Fachschulen.
Nach Nachholen der Berufsmaturität, gibt es die Möglichkeit eine höhere Fachschule oder Fachhochschule zu besuchen.

Was für einen Abschluss habe ich nach dem Vorkurs?

Portfolio (gedruckte Dokumentation der entstandenen Vorkursarbeiten).
Abschlusszertifikat gestalterischer Vorkurs SKDZ.
Zugang für Bewerbung in alle gestalterischen Berufslehren.
Nachweis des gestalterischen Grundlagenjahres (ist gefordert für alle gestalterische Berufsausbildungen.

Welche Voraussetzungen muss ich für den Vorkurs mitbringen?

Bildnerische Begabung. Freude und hohe Motivation für gestalterisches Arbeiten. Bestandene Aufnahmeprüfung. Abgeschlossene obligatorische Schulzeit.

Kann ich ohne Maturität an der SKDZ studieren?

Ja, Sie können ohne Maturität eine Ausbildung bei uns besuchen.
Wenn Sie sich danach für eine gestalterische Fach- oder Hochschule bewerben möchten, brauchen Sie ein Portfolio (das an der SKDZ erstellt wird) und den Nachweis einer Maturität (BMS, FMS oder gymnasiale Maturität oder Abitur)

Ausnahme: Sie können sich bei entsprechenden Begabung und qualitativ sehr gutem Portfolio auch an den Hochschulen "sur Dossier" bewerben. Beispiele solcher Portfolios sind bei unseren Infoabenden einsehbar.

Gibt es Aufnahmegespräche, wann sind diese?

Ausschliesslich Aufnahmegespräche gibt es für die Illustrationsdesign-Ausbildung.

Für den Vorkurs und das Propädeutikum gibt es nur bei einem Quereinstieg (2 oder 1 Semester) Aufnahmegespräche in Form des Mappengesprächs.

Welche Berufsperspektiven habe ich nach dem Studienjahr Kunst?

Vorbereitung für weiterführende Ausbildungen in Gestaltung, Kunst und Design.
Zum Beispiel: Vertiefungsjahr, Gestalterischer Vorkurs, gestalterisches Propädeutikum, Illustrationsausbildung.
Vermittlung in der gestalterischen Weiterbildung und im Kurswesen (braucht teilweise den SVEB 1)
Selbständiges künstlerisches Arbeiten
Eigenes Atelier

Kurse

Gibt es Aufnahmegespräche für das Studienjahr Kunst, wann sind diese?

Für das Studienjahr Kunst gibt es keine Aufnahmegespräche. Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Ausbildung für Sie das Richtige ist, können Sie sich gerne für ein Mappengespräch anmelden.

Bekomme ich eine Kursbestätigung?

Sie bekommen für alle besuchten Kurse (mindestens 75 %) nach Abschluss eine Kursbestätigung.
Für das Studienjahr Kunst bekommen Sie ein Zertifikat.

Kann ich mich auch ohne gestalterischen Vorkenntnisse zum Studienjahr Kunst anmelden?

Ja, das ist möglich. Wichtig ist ein grosses Interesse und Neugierde am künstlerischen Gestalten.

Welche Voraussetzungen muss ich für einen Weiterbildungskurs erfüllen?

Für alle Beginnerkurse braucht es keine besonderen Vorbedingungen. Allerdings setzen wir Interesse und Motivation für künstlerische Seh- und Arbeitsweisen voraus.

Noch Fragen?

Stellen Sie uns doch Ihre Fragen via E-Mail und wir werden innert 48 Stunden antworten.